SEMINARE & WORKSHOPS


2020

13. Juni 2020: Obedience-Workshop für Beginner und Fortgeschrittene

 

Harmonische, schnelle und exakte Ausführung der Übungen - genau darauf kommt es beim Obedience an. Eine Grundvoraussetzung bei der sogenannten „hohen Schule der Unterordnung“ ist ein eingespieltes Mensch-Hund-Team (wie bei vielen Hundesportarten). Jedoch spielen auch der Gehorsam des Hundes eine wesentliche Rolle - und zwar, dass der Hund lernt, Übungen exakt, schnell und vor allem freudig auszuführen. Aus diesem Grund setzen wir im Training u.a. auf die Förderung der Eigenmotivation des Hundes.

 

Typische Bestandteile von Obedience-Übungen sind Fußarbeit in Freifolge, Gruppenarbeit, Distanzkontrolle, Apportieren, Identifizieren, Sitz, Platz, Steh aus der Bewegung, u.v.m.

 

Beginner haben bei diesem Workshop die Möglichkeit, diese tolle Sportart kennenzulernen, Fortgeschrittene können bereits bekannte Übungen optimieren. 

 

Uhrzeit: 9:30-13:30 Uhr

Referentin: Karin Escherich

Ort: Hundeplatz Großgmain

 

55,00 €

  • verfügbar

23. Juni 2020: Obedience-Workshop für Fortgeschrittene + Anfänger

 

Harmonische, schnelle und exakte Ausführung der Übungen - genau darauf kommt es beim Obedience an. Eine Grundvoraussetzung bei der sogenannten „hohen Schule der Unterordnung“ ist ein eingespieltes Mensch-Hund-Team (wie bei vielen Hundesportarten). Jedoch spielen auch der Gehorsam des Hundes eine wesentliche Rolle - und zwar, dass der Hund lernt, Übungen exakt, schnell und vor allem freudig auszuführen. Aus diesem Grund setzen wir im Training u.a. auf die Förderung der Eigenmotivation des Hundes.

 

Typische Bestandteile von Obedience-Übungen sind Fußarbeit in Freifolge, Gruppenarbeit, Distanzkontrolle, Apportieren, Identifizieren, Sitz, Platz, Steh aus der Bewegung, u.v.m.

 

Beginner haben bei diesem Workshop die Möglichkeit, diese tolle Sportart kennenzulernen, Fortgeschrittene können bereits bekannte Übungen optimieren.

 

Uhrzeit: 9:30-13:30 Uhr

Referentin: Karin Escherich

Ort: Hundeplatz Großgmain

 

55,00 €

  • verfügbar

27. Juni 2020: ZOS-Workshop für Fortgeschrittene

 

Sucharbeit auf höchstem Niveau! Bei ZOS (Zielobjektsuche) sucht der Hund nach zuvor konditionierten Gegenständen wie z. B. einem Feuerzeug oder einer Holzklammer. Der Gegenstand wird mit der Zeit immer schwieriger versteckt und somit die Suchleistung des Hundes erhöht. Hat der Hund seinen Gegenstand gefunden, lernt er diesen durch eine ruhige Ablage im Platz mit der Nase anzuzeigen. Somit ist diese Beschäftigung auch gut für drinnen geeignet, da es keinen Lärm macht und der Hund bei der Suche nichts zerstört. 

 

ZOS ist nicht nur eine tolle, artgerechte Beschäftigung, die allen Hunden Spaß macht und uns Menschen staunen lässt, sondern sie besitzt auch viele weitere positive Nebeneffekte: So gibt der Einsatz der Nase dem Hundehirn etwas zu tun und fördert das konzentrierte Arbeiten. ZOS ist ein Garant für zufriedene, ausgeglichene Hunde.

 

Uhrzeit: 15:00-19:00 Uhr

Referentin: Katrin Priller

Ort: Hundeplatz Großgmain

 

55,00 €

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden

LONGIER-Halbtagesworkshop für Beginner und Fortgeschrittene TERMIN folgt

 

Beim Longiertraining lernt der Hund einen durch Flatterband eingegrenzten Kreis außen zu umrunden. Der Hundeführer befindet sich dazu (zumindest am Beginn) im Inneren des Kreises und beeinflusst durch Körpersprache und Signale die Laufrichtung und das Tempo des Hundes.

 

Hat der Hund erst einmal verstanden, dass er den Kreis umrunden soll, so können auf spielerische Weise die unterschiedlichsten Elemente aus diversen Hundesportarten integriert werden. Positionen wie Sitz, Platz, Steh können genauso geübt werden wie das Aufnehmen und Tragen eines Bringholzes. Abwechslung und jede Menge Spaß bietet auch der Einbau verschiedenster Geräte aus dem Agility-Bereich wie zum Beispiel eines Tunnels oder einer Hürde. Geschicklichkeitsgeräte wie etwa ein Wackelbrett fördern zudem die Koordination deines Vierbeiners.

 

Longieren kann auch mit langer Leine trainiert werden und ist somit eine gute Möglichkeit auch jagdlich ambitionierten Hunden, die nicht frei laufen können, genügend Bewegung und eine gute Beschäftigung zu bieten.

 

Longiertraining fördert und fordert Hunde geistig und körperlich und bietet gleichzeitig jede Menge Spaß und Abwechslung für Mensch-Hund-Teams.

0,00 €


HOOPERS-Halbtagesworkshop für Beginner und Fortgeschrittene

 

Hoopers, auch bekannt als Hoopers-Agility, ist eine junge Sportart, bei der die Vierbeiner durch Rundbögen, so genannte Hoops, laufen. Mittels Körpersprache, Sicht- und Hörzeichen werden die Hunde vom Hundeführer durch einen gestellten Parcours geleitet. Der Mensch lenkt also seinen Hund von einem kleinen festgelegten Führbereich aus durch den ganzen Parcours, wobei die Distanz mit zunehmendem Können immer mehr erweitert wird.  

 

Zusätzlich zu den Hoops wird der Parcours mit Tunneln, Tonnen, Zäunen und Pylonen sowohl für den Hund als auch für den Menschen abwechslungsreich gestaltet. So werden immer wieder neue, spannenden Herausforderung gestellt, die Hund (und Halter) hohe Konzentration abverlangen.

 

Da die Hunde die „Hoops“ durchlaufen und nicht springen müssen, eignet sich diese neue Sportart auch für große und sehr große Rassen, für ältere und für gehandicapte Hunde. Aber natürlich ebenso für Hunde jedes Alters (ab ca. 1 Jahr) jeder Größe und jeder Rasse. 

0,00 €