SEMINARE & WORKSHOPS

2019


19. JÄNNER 2019: "Turnen mit Katrin" - Halbtagesworkshop für Beginner und Fortgeschrittene

 

Koordination, Geschicklichkeit, Feinmotorik und Muskelaufbau sind die Hauptbereiche, die in Katrins „Turnstunde“ bearbeitet werden. In unterschiedlichen Übungen werden mit und ohne Hilfsmittel (Wackelbrett, Hürde, Doughnut-Ball) obige Bereiche trainiert und besondere Schwachstellen fokussiert. 

 

Der Workshop soll vor allem eines: Den Mensch-Hund-Teams Spaß machen (daher auch der vielversprechende Name)! Gleichzeitig werden Beweglichkeit, Denkvermögen, Lösungskompetenz und Beziehung gefördert und mit lösbaren Übungen der ein oder andere „Knoten im Hirn“ gelöst.

 

Das Training ist geeignet für Hunde ab 6 Monaten, besonders auch für große Rassen. Bei Teilnehmern mit körperlichen Einschränkungen oder Erkrankungen bitte um vorherige Absprache.

 

Details: 

  • Referentin: Katrin Priller
  • Ort: Trainingsraum Hof bei Salzburg
  • Dauer: 15.00 bis ca. 19.00 Uhr 

 

 

25,00 €

  • verfügbar

02. FEBRUAR 2019: OBEDIENCE-Halbtages Workshop für Beginner und Fortgeschrittene

 

Harmonische, schnelle und exakte Ausführung der Übungen - genau darauf kommt bei Obedience an. Eine Grundvoraussetzung bei der sogenannten „hohen Schule der Unterordnung“ ist ein eingespieltes Mensch-Hund-Team (wie bei vielen Hundesportarten). Jedoch spielen neben Gehorsam des Hundes auch seine Sozialverträglichkeit mit anderen Menschen und Hunden eine große Rolle.

 

Typische Bestandteile von Obedience-Übungen sind Fußarbeit in Freifolge, Gruppenarbeit, Distanzkontrolle, Apportieren, Identifizieren, Sitz, Platz, Steh aus der Bewegung, u.v.m.

 

Beginner haben bei diesem Workshop die Möglichkeit, diese tolle Sportart kennenzulernen, leicht Fortgeschrittene (max. Level 1) können bereits bekannte Übungen optimieren.

 

Details zum Workshop: 

  • 09.30 bis ca. 13.30 Uhr 
  • Treffpunkt Trainingsraum Hof bei Salzburg
  • Referentin: Karin Escherich

 

25,00 €


02. FEBRUAR 2019 - ZOS-Halbtages-Workshop für Beginner und Fortgeschrittene

 

Es gibt diverse Möglichkeiten seinen Hund mittels Nasenspielen zu beschäftigen und auszulasten - eine davon ist die Zielobjektsuche, kurz ZOS genannt. Der Hund sucht dabei nach zuvor konditionierten Gegenständen wie z. B. einem Feuerzeug oder einer Holzklammer. Der Gegenstand wird mit der Zeit immer schwieriger versteckt und somit die Suchleistung des Hundes erhöht. Hat der Hund seinen Gegenstand gefunden, lernt er diesen durch eine ruhige Ablage im Platz mit der Nase anzuzeigen. Somit ist diese Beschäftigung auch gut für drinnen geeignet, da es keinen Lärm macht und der Hund bei der Suche nichts zerstört.

 

ZOS ist nicht nur eine tolle, artgerechte Beschäftigung, die allen Hunden Spaß macht und uns Menschen staunen lässt, sondern sie besitzt auch viele weitere positive Nebeneffekte: So gibt der Einsatz der Nase dem Hundehirn etwas zu tun und fördert das konzentrierte Arbeiten. Weiters lastet Nasenarbeit den Hund aus, ohne ihn zu sehr "aufzudrehen". Nach getaner Arbeit sind die Vierbeiner sehr müde, ZOS ist demnach ist ein Garant für zufriedene, ausgeglichene Hunde.

 

Details: 

  • Zeitraum: 15.00 bis ca. 19.00 Uhr
  • Treffpunkt: Trainingsraum in Hof bei Salzburg 
  • Referentinnen: Katrin Priller und Elisabeth Kernmaier 

25,00 €

  • verfügbar

09. FEBRUAR 2019 - "Magst du mich?" - Bindung und Beziehung unter der Lupe

 

In dem Kurs steht die soziale Beziehung zwischen Hund und Hundehalter im Vordergrund. Diese hat sich im Laufe der Evolution durch die Anpassung des Hundes in und an das Leben der Zweibeiner entwickelt. 

Besonders in kritischen Situationen zeigt sich deren Qualität und Tiefe. Jedoch ist eine unzureichende Bindung ist kein Versagen: Vielmehr wird durch falsche Methoden oder Trainingswahl oder schlicht fehlende Möglichkeiten (z.B.: bei Tieren aus dem Tierschutz) die Sozialisierungsphase unzureichend oder gar nicht bearbeitet. Auch Bindung mit Gehorsam gleichzusetzen ist ein weit verbreiteter Irrtum.

 

Dieser Workshop behandelt theoretische und wissenschaftliche Hintergründe zum Thema. In Analysen (sogenannten „Bindungstests“) wird die Bindungsqualität der einzelnen Mensch-Hund-Teams in beeinflussten Bedingungen ausgewertet und aufgezeichnet. In diesen für die Hunde teils ungewohnten und stressigen Situationen wird die Orientierung am Hundehalter ersichtlich, der Hund zeigt seine bevorzugten Verhaltensweisen (Suche nach Schutz, Flucht, Angriff, …). Die Aufzeichnungen werden gemeinsam ausgewertet und aus den Ergebnissen konkrete Arbeitsanweisungen ermittelt, anhand derer die Teams künftig arbeiten sollen.  

 

Eine starke Bindung und „gesunde“ Beziehung bedeuten Sicherheit in neuen Situationen, Erleichterung des Zusammenlebens und positive Interaktion mit der Außenwelt. 

 

 

Details:

  • Referentin: Mag. Karin Escherich
  • Dauer ca. 9 bis ca. 17 Uhr
  • Trainingsraum Hof bei Salzburg 

 

* Maulkorbgewöhnung von Vorteil, bitte setzt Euch vorab mit dem hundertpro HUND-Team in Verbindung. 

 

 

50,00 €

  • verfügbar

16. FEBRUAR 2019: OBEDIENCE-Halbtages Workshop für Beginner und Fortgeschrittene

 

Harmonische, schnelle und exakte Ausführung der Übungen - genau darauf kommt bei Obedience an. Eine Grundvoraussetzung bei der sogenannten „hohen Schule der Unterordnung“ ist ein eingespieltes Mensch-Hund-Team (wie bei vielen Hundesportarten). Jedoch spielen neben Gehorsam des Hundes auch seine Sozialverträglichkeit mit anderen Menschen und Hunden eine große Rolle.

 

Typische Bestandteile von Obedience-Übungen sind Fußarbeit in Freifolge, Gruppenarbeit, Distanzkontrolle, Apportieren, Identifizieren, Sitz, Platz, Steh aus der Bewegung, u.v.m.

 

Beginner haben bei diesem Workshop die Möglichkeit, diese tolle Sportart kennenzulernen, leicht Fortgeschrittene (max. Level 1) können bereits bekannte Übungen optimieren.

 

Details zum Workshop: 

  • 09.30 bis ca. 13.30 Uhr 
  • Treffpunkt Trainingsraum Hof bei Salzburg
  • Referentin: Karin Escherich

 

25,00 €


17. FEBRUAR 2019: SCHUTZDIENST-WORKSHOP mit Sabine Kerschner

 

Im Vordergrund stehen Spiel und Motivation. Für jeden, der in die Schutzdienstarbeit reinschnuppern möchte, ist in diesem Seminar gut aufgehoben. 

 

Voraussetzung für die Teilnahme ist eine mentale und körperliche Gesundheit des Hundes, ab Junghundealter.

 

Sabine Kerschner ist Hovawart-Züchterin (Hovawarte von der Tannenmühle) und leitet im ÖGV Kirchstetten den Bereich Sportschutz.

 

Details zum Workshop:

  • 9 bis ca. 17 Uhr (inkl. Mittagspause)
  • Treffpunkt Trainingsraum in Hof bei Salzburg
  • Kosten: EUR 110,00 pro aktivem Mensch-Hund-Team
  • Referentin Sabine Kerschner

 

55,00 €

  • verfügbar

02. MÄRZ 2019: OBEDIENCE-Halbtages Workshop für Beginner und Fortgeschrittene

 

Harmonische, schnelle und exakte Ausführung der Übungen - genau darauf kommt bei Obedience an. Eine Grundvoraussetzung bei der sogenannten „hohen Schule der Unterordnung“ ist ein eingespieltes Mensch-Hund-Team (wie bei vielen Hundesportarten). Jedoch spielen neben Gehorsam des Hundes auch seine Sozialverträglichkeit mit anderen Menschen und Hunden eine große Rolle.

 

Typische Bestandteile von Obedience-Übungen sind Fußarbeit in Freifolge, Gruppenarbeit, Distanzkontrolle, Apportieren, Identifizieren, Sitz, Platz, Steh aus der Bewegung, u.v.m.

 

Beginner haben bei diesem Workshop die Möglichkeit, diese tolle Sportart kennenzulernen, leicht Fortgeschrittene (max. Level 1) können bereits bekannte Übungen optimieren.

 

Details zum Workshop: 

  • 09.30 bis ca. 13.30 Uhr 
  • Treffpunkt Trainingsraum Hof bei Salzburg
  • Referentin: Karin Escherich

 

25,00 €


02. MÄRZ 2019 - ZOS-Halbtages-Workshop für Beginner und Fortgeschrittene

 

Es gibt diverse Möglichkeiten seinen Hund mittels Nasenspielen zu beschäftigen und auszulasten - eine davon ist die Zielobjektsuche, kurz ZOS genannt. Der Hund sucht dabei nach zuvor konditionierten Gegenständen wie z. B. einem Feuerzeug oder einer Holzklammer. Der Gegenstand wird mit der Zeit immer schwieriger versteckt und somit die Suchleistung des Hundes erhöht. Hat der Hund seinen Gegenstand gefunden, lernt er diesen durch eine ruhige Ablage im Platz mit der Nase anzuzeigen. Somit ist diese Beschäftigung auch gut für drinnen geeignet, da es keinen Lärm macht und der Hund bei der Suche nichts zerstört.

 

ZOS ist nicht nur eine tolle, artgerechte Beschäftigung, die allen Hunden Spaß macht und uns Menschen staunen lässt, sondern sie besitzt auch viele weitere positive Nebeneffekte: So gibt der Einsatz der Nase dem Hundehirn etwas zu tun und fördert das konzentrierte Arbeiten. Weiters lastet Nasenarbeit den Hund aus, ohne ihn zu sehr "aufzudrehen". Nach getaner Arbeit sind die Vierbeiner sehr müde, ZOS ist demnach ist ein Garant für zufriedene, ausgeglichene Hunde.

 

Details: 

  • Zeitraum: 15.00 bis ca. 19.00 Uhr
  • Treffpunkt: Trainingsraum in Hof bei Salzburg 
  • Referentinnen: Katrin Priller und Elisabeth Kernmaier 

50,00 €

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden

30. MÄRZ 2019 - "Magst du mich?" - Bindung und Beziehung unter der Lupe

 

In dem Kurs steht die soziale Beziehung zwischen Hund und Hundehalter im Vordergrund. Diese hat sich im Laufe der Evolution durch die Anpassung des Hundes in und an das Leben der Zweibeiner entwickelt. 

Besonders in kritischen Situationen zeigt sich deren Qualität und Tiefe. Jedoch ist eine unzureichende Bindung ist kein Versagen: Vielmehr wird durch falsche Methoden oder Trainingswahl oder schlicht fehlende Möglichkeiten (z.B.: bei Tieren aus dem Tierschutz) die Sozialisierungsphase unzureichend oder gar nicht bearbeitet. Auch Bindung mit Gehorsam gleichzusetzen ist ein weit verbreiteter Irrtum.

 

Dieser Workshop behandelt theoretische und wissenschaftliche Hintergründe zum Thema. In Analysen (sogenannten „Bindungstests“) wird die Bindungsqualität der einzelnen Mensch-Hund-Teams in beeinflussten Bedingungen ausgewertet und aufgezeichnet. In diesen für die Hunde teils ungewohnten und stressigen Situationen wird die Orientierung am Hundehalter ersichtlich, der Hund zeigt seine bevorzugten Verhaltensweisen (Suche nach Schutz, Flucht, Angriff, …). Die Aufzeichnungen werden gemeinsam ausgewertet und aus den Ergebnissen konkrete Arbeitsanweisungen ermittelt, anhand derer die Teams künftig arbeiten sollen.  

 

Eine starke Bindung und „gesunde“ Beziehung bedeuten Sicherheit in neuen Situationen, Erleichterung des Zusammenlebens und positive Interaktion mit der Außenwelt. 

 

 

Details:

  • Referentin: Mag. Karin Escherich
  • Dauer ca. 9 bis ca. 17 Uhr
  • Trainingsraum Hof bei Salzburg 

 

* Maulkorbgewöhnung von Vorteil, bitte setzt Euch vorab mit dem hundertpro HUND-Team in Verbindung. 

 

 

50,00 €

  • verfügbar

05.-07. APRIL 2019: MANTRAILING-SEMINAR in Zusammenarbeit mit Mantrailing München

 

Ob als Therapie, im Rettungseinsatz oder als Beschäftigung: Diese anspruchsvolle Nasenarbeit erfreut sich steigender Beliebtheit. 

 

Mantrailing ist eine Spurensuche, bei der der Hund der individuellen Geruchsspur eines bestimmten Menschen folgt, gleichgültig auf welchem Untergrund er sich fortbewegt hat. Ob als Therapieform für unsichere Hunde, für Rettungshunde im Einsatz oder als Beschäftigung für den Familienhund - Mantrailing ist im Hundesportbereich angekommen. 

In Zusammenarbeit mit Mantrailing München freuen wir uns, in diesem Seminar wieder auf ein praxisorientiertes und auf jedes Team abgestimmtes Training! Aliki Busse und Gaby Busse-Kilger begleiten die Mensch-Hund-Teams schon zum wiederholten Male und faszinieren durch ihre umfangreiche Erfahrung und humorvolle Gestaltung der Seminare. 

 

Ablauf: Freitag ab Nachmittag Sichtungstrail, abends Theorie, Analyse und gemeinsames Abendessen, Samstag ganztags Training, abends gemeinsames Beisammensein, Sonntag Training bis zum Nachmittag. Details folgen. 

 

Die Trail-Orte werden im Umkreis von Großgmain gewählt und kurz vor Veranstaltungsbeginn bekannt gegeben.

 

125,00 €

  • verfügbar

13. APRIL 2019: OBEDIENCE-Halbtages Workshop für Beginner und Fortgeschrittene

 

Harmonische, schnelle und exakte Ausführung der Übungen - genau darauf kommt bei Obedience an. Eine Grundvoraussetzung bei der sogenannten „hohen Schule der Unterordnung“ ist ein eingespieltes Mensch-Hund-Team (wie bei vielen Hundesportarten). Jedoch spielen neben Gehorsam des Hundes auch seine Sozialverträglichkeit mit anderen Menschen und Hunden eine große Rolle.

 

Typische Bestandteile von Obedience-Übungen sind Fußarbeit in Freifolge, Gruppenarbeit, Distanzkontrolle, Apportieren, Identifizieren, Sitz, Platz, Steh aus der Bewegung, u.v.m.

 

Beginner haben bei diesem Workshop die Möglichkeit, diese tolle Sportart kennenzulernen, leicht Fortgeschrittene (max. Level 1) können bereits bekannte Übungen optimieren.

 

Details zum Workshop: 

  • 09.30 bis ca. 13.30 Uhr 
  • Treffpunkt Trainingsraum Hof bei Salzburg
  • Referentin: Karin Escherich

 

25,00 €


13. APRIL 2019 - ZOS-Spaziergang für (Leicht-)Fortgeschrittene

 

Ihr sucht nach Anregungen, wie Ihr ZOS (Zielobjektsuche) auch beim täglichen Spaziergang unterbringen könnt? Dann ist der ZOS-Spaziergang genau das Richtige! In Kleingruppen gehen wir eine vorab vereinbarte Runde und bauen an verschiedenen Orten ZOS-Suchen ein. 

 

Voraussetzung für die Teilnahme: Mind. ein konditionierter Gegenstand und eigenständige Suche im kleinen Trümmerfeld möglich. 

 

Details: 

  • 15.00-ca. 17.00 Uhr 
  • Ort: Salzburg oder Umgebung (wird noch bekannt gegeben) 
  • Referentinnen: Katrin Priller und Elisabeth Kernmaier 

 

25,00 €

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden

20.-22. SEPTEMBER 2019: MANTRAILING-SEMINAR in Zusammenarbeit mit Mantrailing München

 

Ob als Therapie, im Rettungseinsatz oder als Beschäftigung: Diese anspruchsvolle Nasenarbeit erfreut sich steigender Beliebtheit. 

 

Mantrailing ist eine Spurensuche, bei der der Hund der individuellen Geruchsspur eines bestimmten Menschen folgt, gleichgültig auf welchem Untergrund er sich fortbewegt hat. Ob als Therapieform für unsichere Hunde, für Rettungshunde im Einsatz oder als Beschäftigung für den Familienhund - Mantrailing ist im Hundesportbereich angekommen. 

In Zusammenarbeit mit Mantrailing München freuen wir uns, in diesem Seminar wieder auf ein praxisorientiertes und auf jedes Team abgestimmtes Training! Aliki Busse und Gaby Busse-Kilger begleiten die Mensch-Hund-Teams schon zum wiederholten Male und faszinieren durch ihre umfangreiche Erfahrung und humorvolle Gestaltung der Seminare. 

 

Ablauf: Freitag ab Nachmittag Sichtungstrail, abends Theorie, Analyse und gemeinsames Abendessen, Samstag ganztags Training, abends gemeinsames Beisammensein, Sonntag Training bis zum Nachmittag. Details folgen. 

 

Die Trail-Orte werden im Umkreis von Großgmain gewählt und kurz vor Veranstaltungsbeginn bekannt gegeben.

 

250,00 €

  • verfügbar