WELPENKURS - früh übt sich...

… wer ein Meister wird. Das sehen wir bei uns natürlich nicht so eng. Denn obwohl gerade diese, eigentlich sehr begrenzte Zeit, „anders“ wichtig ist, legen wir viel Fokus auf die Unterstützung von Mensch und Hund. Denn oft finden sich in diesem Kurs Menschen, die sich erstmalig in ihrem Leben dazu entschlossen haben, einen Welpen aufzunehmen.

 

Klar ist es eine sehr verantwortungsvolle Aufgabe, denn schließlich liegt es jetzt in euren Händen, den Welpen

  • behutsam,
  • mit viel Geduld,
  • der nötigen Kompetenz
  • aber auch mit klaren Grenzen und Regeln

auf das weitere Leben in seiner neuen Umwelt vorzubereiten. 

 

Doch wie soll man das am besten machen? Was sollten Welpen lernen? Was möchtet ihr wissen?

Wie mache ich was, wann und vor allem warum?

Keine Panik - dafür sind wir da.

 

In unserem Welpenkurs geht es keineswegs nur darum, dass ihre euren Hunden gängige „Kommandos“ wie „Sitz" und „Platz" beibringt. Vielmehr geht es darum, Vertrauen aufzubauen – und das gegenseitig. Wir legen besonderen Wert darauf, den Hund zu fordern und zu fördern, aber immer mit dem Hintergrund, ihn nicht zu überfordern.

 

Weiters liegt der Fokus bei uns auf

  • Sozialspiel (intra und inter) und kontrollierten Bedingungen
  • Gewöhnung an belebte und unbelebte Umweltreize
  • Koordination, Konzentration
  • Entspannung/Handling
  • Ressourcen
  • Aufbau Rückruf, Leinenführigkeit
  • etc.

Wir sind bereit.

 

Ach ja: bei uns gibt es im Welpenkurs keine Altersbeschränkung – nicht für den Menschen und auch nicht für den Hund. Und so kann es immer mal wieder sein, dass in diesem Kurs der eine oder andere Hund mit bspw. 8 Monaten ist, denn oft sagt das Alter nichts über den Hund aus, und vor allem kann das Alter nicht bestimmen, was für ihn gerade jetzt wichtig ist und vor allem was er braucht.